Tagungen, Vorträge, Seminare

Vorträge und Seminare

mit Fachdozenten aus den Bereichen

  • Kunstpädagogik
  • Freie Kunst
  • Design
  • Kunstgeschichte
  • Architektur
  • Kommunikation

 

25. Kunstschultagung Baden-Württemberg

 

Freitag, 14. November 2014
Print Media Academy Heidelberg  „Kooperationen & Vernetzung“

Referenten von Kunstschulen aus ganz Baden-Württemberg berichteten exemplarisch über die Möglichkeiten und Umsetzungen von außerschulischer künstlerischer Bildung an Grund-, Real- und Förderschulen sowie Gymnasien und berufsbildenden Schulen in Baden-Württemberg. Seit 25 Jahren kooperieren Kunstschulen mit allgemeinbildenden Schulen und Kitas in den Bereichen Bildendende Kunst, Tanz, Theater und Spiel, Literatur, Fotografie, Film und den neuen Medien. Die Angebotspalette der Kunstschulen des Landes ist groß, ihre Möglichkeiten werden interdisziplinär genutzt. 

Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg eröffnete die Tagung und bedankte sich für die hervorragende Arbeit der Jugendkunstschulen.
Manfred Kern, Mitglied der Grünen im Landtag BW, setzte sich auch vor und nach der Tagung für die finanzielle Förderung der Kunstschulen zur Umsetzung von Schulkooperationen ein.
Matthias Wolf, Ministerialrat, Leiter Referat kulturelle Angelegenheiten im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, betonte die Bedeutung der Jugendkunstschulen für die Kinder- und Jugend-Bildung.
Monika Fahrenkamp, Vorsitzende Landesverband der Kunstschulen Baden-Württemberg, erörterte das seit 25 Jahren praktizierte Gesamtkonzept von Kooperationen zwischen Schulen und Jugendkunstschulen.
Cornelia Hoffmann-Dodt, Gründerin und Leiterin der Jugendkunstschule Heidelberg-Bergstrasse und Organisatorin der Tagung, begrüßte die Gäste, bedankte sich bei Förderern und Sponsoren und unterstrich die Unerlässlichkeit von Kooperationen.
von links: Cornelia Hoffmann-Dodt, Leiterin Jugendkunstschule Heidelberg-Bergstrasse; Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg; Julia Philippi, stellv. Bürgermeisterin Gemeinde Dossenheim
Prof. Dr. Ursula Bertram, TU Dortmund und Zentrum für Kunsttranfer referierte zum Thema "Nonlineares Denken und Handeln entwickeln".
Prof. Dr. Wilhelm Schmid, freier Philosoph, Berlin sprach zum Thema "Mit Kunst dem Leben Sinn geben".

30 Jahre Jugendkunstschule Heidelberg-Bergstrasse

Die Ausstellung zum 30-jährigen Bestehen der Jukusch zeigte Werke von Schülerinnen und Schülern zum Thema "Gesicht zeigen!". Sie imponierte besonders durch ungewöhnliche Darstellungsformen. Es wurden Bratpfannen, Hundefutternäpfe, Fundstücke aus Holz, Plastikfolien und Handtaschen ins künstlerische Visier von Kindern und Jugendlichen genommen. Die Kunstschule zeigte Gesicht - ihre Gesichter - und die ihrer Kooperationspartner, ein Thema das auch fotografisch und malerisch in Szene gesetzt wurde. 

Eine Gruppe 14- bis 20-jähriger Teilnehmer hatte aus mehr als 1.000 Fotoportraits ihrer eigenen Gesichter mit Malerei, Kameras und Musik einen Kurzfilm zusammengeschnitten, den sie "Metamorphose" nannten. Er faszinierte durch die mit pastosen Farben kunstvoll übermalten jugendlichen Gesichter, welche die schrittweise Verwandlung der einzelnen Modelle  und damit deren Entfremdung durch Übereinanderlegen von Farbschichten zeigte.

Malerei auf Leinwand
Malerei auf Folien und Tonköpfe
Skulpturen und Fotos

Familien-Nachmittag

Samstag, 15.11.2014

Es wurde der Film von Jugendlichen zum Thema "Gesicht zeigen!" vorgeführt, Urkunden für die ausstellenden Teilnehmer/innen sowie viel Caprisonne, Rittersport und Keksgesichter verteilt!

Schulleiterin Cornelia Hoffmann-Dodt bedankte sich bei den Sponsoren.

200 Besucher zum Familientag
Filmprojekt "Gesicht zeigen! Metamorphose"
Rosen für das Kunstschulteam

Förderer und Sponsoren

Die Tagung, die Geburtstagsfeier der Jukusch, der Familiennachmittag und das Kunstcamp Baden-Württemberg wurden ermöglicht durch zahlreiche Förderer, bei denen sich die Veranstalterin Cornelia Hoffmann-Dodt herzlich bedankte:

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport; Stadt Heidelberg; Ritter Sport; Sisi-Werke Heidelberg, Capri-Sonne; Heidelberger Druckmaschinen AG; Stiftung Fruchtmalerei und Skulptur; Karl Schlecht Stiftung; Mercedes Benz, Mannheim-Heidelberg-Landau; John & John GmbH, Frankfurt; Heidelberger Volksbank; Baier Digitaldruck GmbH Mannheim; Sparkasse Heidelberg; Sparkasse Kraichgau;  level 12 - die eventlocation Heidelberg; GVO Dekoration GmbH; tellertaxi, catering-equipment & service; Winzergenossenschaft Schriesheim; Rhein-Jura Klinik; Münzing & Sun, Steuerberatungsgesellschaft.